Perlenwerk

 

 

2006 habe ich die erste Glasperle bei einem Anfängerkurs in Salzburg  gedreht.
Danach hat mich dieses Hobby nicht mehr losgelassen und ist inzwischen zu meinem Beruf geworden.
Das Glasperlendrehen ist meine kreative Auszeit.
Ich liebe es, in die Welt aus geschmolzenem Glas einzutauchen.
Es ist eine wunderbar entspannende, fast meditative Arbeit und man kann
dem Glas beim Fließen zusehen.
Der schönste Teil dieser Arbeit ist es, wenn man vielschichtige
Glasperlen, niedliche Tierchen die dich mit süßen Glubschaugen ansehen
oder Perlen auf denen Figuren sitzen aus dem Ofen holt, nachdem sie über
Nacht im Temperofen entspannt haben.

Anzeige
Anzeigen nach